Wie Sie durch unseren PMO Ansatz Ihre Investition sichern , Risiken verringern und damit Zeit und Geld sparen

Nutzen eines PMOs
  • Verbesserung des operativen Ergebnisses – relevante Projekte starten dank SUPS schneller durch und liefern früher Ergebnisse. Das PMO sorgt für ein sauberes Reporting und vermeidet Verluste, die durch Projekte entstehen, die unbemerkt aus dem Ruder laufen oder zu viele Projekte, die gleichzeitig starten.  Durch den ganzheitlichen Ansatz geraten letztlich auch kleinere Maßnahmen aus dem 100-Tage-Plan nicht in Vergessenheit.
  •  Transparenz im Projekt-Portfolio – regelmäßige, einheitliche und aussagekräftige Reportings ermöglichen eine mehrwertbasierte Steuerung der Projekte und Zuteilung von Ressourcen auf Unternehmensebene.Wendet man SUPS PMO für mehrere Portfolio-Unternehmen eines Private-Equity-Investors an, so lässt sich auch über die Unternehmensgrenzen hinweg ein einheitliches Projekt-Performance-Reporting aufbauen.
  • Entlastung des CEO von operativen Themen der Projektsteuerung (PMO) – dadurch ist mehr Kapazität für seine Kernaufgaben verfügbar, also die StrategieWeiterentwicklung und deren Umsetzung, Entscheidungsprozesse und die zahlreichen anderen kritischen, strategisch relevanten Aufgaben (HR, Kunden, Lieferanten, Projektportfolio, Marketing,  etc.).

SUPS steht für „Speed Up your Project Start“, wir haben unsere 45 Jahre Projektmanagement Erfahrung und Best Practices in ein Hands-On-Ansatz investiert um Projekte schnell erfolgreich zu machen. Aufbauend auf diesem Konzept können wir PMOs in kürzester Zeit erfolgreich implementieren.

Die ersten vier Monate nach der operativen Übernahme eines Unternehmens sind entscheidend für den Erfolg der Investment-Strategie. In dieser Zeit werden idR. all jene wichtigen Projekte aufgesetzt, die letztlich zu der erwarteten Wertsteigerung führen sollen.

Oft werden diese großen wertsteigernden Projekte einzeln angestoßen und mit externen Spezialisten als Interim-Manager besetzt, die in einer Doppelrolle als Fachspezialist und als Projektmanagement-Profi in Erscheinung treten. Zusätzlich sind meistens externe Fachberatungen involviert.

Die Interim-Manager und Fachberater bringen ihre eigenen PM-Ansätze in das Portfolio-Unternehmen mit. Diese Vielzahl unterschiedlicher Ansätze wiederum erschwert die Projektplanung und das Projekt-Reporting und -Controlling und letztlich die Portfolio-Steuerung – wo Komplexität reduziert werden sollte, entsteht stattdessen neue.

Unsere Erfahrung zeigt, dass dies dazu führen kann, dass wichtige Projekte unerkannt aus dem Ruder laufen, dass die Unternehmensinteressen nicht ausreichend in den Projekten vertreten werden und der Know-How-Transfer (Übergabe des Projektergebnisses) nicht ausreichend gesichert ist.

Das wiederum beeinflusst das Exit-Timing und die Wertschöpfung negativ.

Unser SUPS-Ansatz ist schnell, fokussiert und nachhaltig

Innerhalb der ersten drei bis vier Monate nach der Investition unterstützen wir den Operating Partner bzw. den CEO bei der Umsetzung der Wertsteigerungsstrategie basierend auf dem 100-Tage-Plan.

Hierzu schaffen wir ein Projekt Management Office (PMO), das faktisch alle im 100-Tage-Plan aufgelisteten Maßnahmen und Projekte initiiert, einheitlich plant und für deren Controlling und Reporting (KPI) sorgt.

Parallel dazu starten wir alle großen wichtigen Projekte mittels der bewährten Bootcamp-Methodik. Hiermit wird sichergestellt, dass diese Projekte schnell, angemessen geplant und mit klaren Zielen starten.

Vorgehen beim Aufsetzen des PMOs

 

Das PMO wird zuerst durch uns, ad interim, besetzt. Dies garantiert einen schnellen operativen Start. Danach wird das PMO schrittweise internalisiert, also mit internen, qualifizierten Mitarbeitern oder neuen Rekruten ausgebaut. Somit reduzieren wir den Druck bei der Kandidatenauswahl und sichern die Nachhaltigkeit des PMO und der Projekte nachdem wir ausgeschieden sind.

Bereits während der Umsetzung werden konkrete Ergebnisse erzielt. Insbesondere werden früh eine einheitliche Projektvorgehensweise und ein standardisiertes Reporting geschaffen.

Ergebnisse beim Aufsetzen des PMOs mit SUPS

Unsere Erfahrung und unser Wissen sichern Ihren Erfolg

Branchen-Know-How: Automotive, Consumer Electronics, Software, Energiewirtschaft, Pharmazie, Banking, High-Tech, Internet-Handel, Anlagenbau

Fachliches Know-How bei den wesentlichen Optimierungsschwerpunkten: IT, SCM, Produktionslogistik, Fremdfertigung, Globalisierung

Management-Know-How: Jahrzehnte an Hands-on-Erfahrung als Interim Manager, Berater und Projektmanager im Private-Equity-Kontext, teils mit eigener Beteiligung. Höchste PM Zertifizierungen

Commitment: What you see is what you get – wir sind persönlich mit unserem Know-How und unserer Erfahrung für Sie da, und zwar zu 100%.

Exzellentes Netzwerk: Mit  Fach- bzw. Industriespezialisten und Projektmanagern aus nahezu allen Bereichen der Praxis, um Best-Practice schnell den Kern-Projekten zuzuführen.

Unser Versprechen:

Wir liefern schnell Ergebnisse und erzeugen unmittelbaren operativen Nutzen. Wir unterstützen bei der Identifizierung interner Leistungsträger aus der zweiten Reihe und helfen dabei, diese Personen für eine Führungsrolle fit zu machen. Wir bauen firmen-internes Know-How auf, um nach vier Monaten nicht mehr notwendig zu sein.

 


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir personenbezogene Daten erfassen und verarbeiten. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.