Habit 4: Think win-win (The habit of interpersonal leadership) (Stephen R. Covey) -> Anwendung im Projektmanagement

“The win-win Philosophy is not just some little technique, some nice little phrase. A win-win person has an Abundance Mentality, meaning that his or her paradigm of life is there is plenty out there for everybody to spare.”

Der einzige langfristige Erfolg in geschäftlichen und privaten Beziehungen basiert auf einer Win-Win Strategie. Die Grundeinstellung dabei ist, dass beide Partner mit dem Ergebnis der Verhandlung vollständig zufrieden sind, nur dann werden beide Parteien die Lösung nach Kräften unterstützen. Die einzige praktikable Alternative ist No-Deal, diese verhindert zwar in dem jetzigen Fall die Zusammenarbeit, jedoch zerstört es nicht die Beziehung zwischen den Parteien. Dagegen sind Win-Lose und Lose-Win Geschäfte keine Grundlage für gute langfristige Beziehungen.

Es gibt natürlich Wettbewerbssituationen, die kein Win-Win zulassen, wie z.B. Fußballturniere. Dort geht eine Mannschaft als Sieger, die andere als Verlierer vom Feld. Aber häufig gewinnt die Mannschaft mit dem stärkeren Win-Win Verhalten innerhalb der Mannschaft gegen das Team mit hochbegabten, eigennützigen Individualisten.

Anwendungen Projektmanagement:

Alle Beziehung zu den Stakeholdern nach Win-Win führen

  • Kunde (intern, extern)
  • Linienorganisation und anderen Projekten
  • Innerhalb des Projektteams
  • Externen Beratern und Sublieferanten

Empfehlung: Aufnahme Win-Win in die Projektregeln für die Zusammenarbeit

 

 


Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir personenbezogene Daten erfassen und verarbeiten. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.